Wirtschaft und Gesellschaft aus historisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive

 

 

Der Forschungsschwerpunkt vernetzt Forscher*innen der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und benachbarter Fächer. Ziel ist die historische und kulturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit den vielfältigen Zusammenhängen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft – in der ganzen Breite empirischer, theoretischer und methodologischer Ansätze.

Der Forschungsschwerpunkt versteht sich als Forum für die Diskussion zentraler Fragestellungen und Themen, die für kulturwissenschaftliche, sozial- und wirtschaftshistorische Zugänge und Analysen relevant sind.

Der Forschungsschwerpunkt fungiert als Kooperationspartner bei Workshops, Tagungen und Einzelveranstaltungen sowie bei Publikationsvorhaben.

Die Mitglieder des Forschungsschwerpunkts vertreten ein breites Spektrum an Themenbereichen, die auch miteinander verflochten sind, über die sie reflektieren und disktuieren, forschen und schreiben und die sie auch in die Lehre einbringen.

 

Arbeit                                                   Geld                            Vermögen                                              

Land                                                     Migration                       Sexualität

Stadt                                     Verwandtschaft                              Wirtschaften

Konsum                     Film/Rundfunk/Medien                    Werbung             

Ungleichheit                Auto/Biographien            Dis/Ability

Gesellschaft             Wohnen                   Pornographie

Finanzmärkte              Industrialisierung             Historische Anthropologie

Mikrogeschichte            Soziale Milieus             Materialität