Gastvortrag: The European Union from a Global Perspective

23.06.2016

József Böröcz (Rutgers University)

Zeit: Donnerstag, 23. Juni 2016, 11.30 – 13:00Uhr

Ort: Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien, Hauptgebäude, HS 31

 

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung Europa und die Welt statt.
Europa als Weltregion bedeutet, Europa neben, und in Interaktion mit anderen Weltregionen oder Teilen davon zu erfassen. Dabei wird Europa ‚relativiert‘, einmal im Sinne variabler relationaler Bezüge, und zum anderen in einer Egalisierung seines Status im Sinne von Dipesh Chakrabarty’s Appell, Europa zu provinzialisieren. Europa wird als eine ‚Provinz‘ (oder: Region) der Welt behandelt wie andere auch.
József Böröcz, Prof für Soziologe, Rutgers University, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung der Europäischen Union aus globalhistorischer Perspektive. Angesichts der aktuellen Turbulenzen kann eine grundsätzliche Auseinandersetzungen sowie eine Einbettung der regionalen Blockbildung in überregionale Zusammenhänge auf allgemeines Interesse stoßen.
Wir freuen uns über Ihr Kommen,
Klemens Kaps und Andrea Komlosy

Zum Weiterlesen:
Böröcz, European Integration: Global Strategy for Waning Powers, European Perspectives 41/1 (Spring 2011),
https://www.academia.edu/833189/European_Integration_Global_Strategy_for_Waning_Powers
Böröcz, The European Union and Global Social Change: A Critical Geopolitical-Economic Analysis, London: Routledge 2009.

Ausblick auf weitere Gastvortragende, jeweils Do 11.30-13 Uhr, HS 31
2.6.                  Hans-Heinrich Nolte (Hannover): Eurasisches Europa
9.6.                  Andreas Kappeler (IOG): Russland und Europa
16.6.                Christoph Augustynowicz (IOG): Zentraleuropa